Wanderungen

Monatswanderung im März 2016

Am Panoramaweg bei Hildweinsreuth

Vor dem österlich geschmückten Stadtbrunnen trafen sich achtzehn Wanderer zu einem Gruppenfoto bei herrlicher Frühjahrssonne. Danach fuhren sie nach Hildweinsreuth bei Flossenbürg und wanderten vom Mittelpunkt Mitteleuropas, welcher durch eine gewölbte Erdscheibe aus Granit mit einem Relief Europas markiert ist, zum Haselstein. Auf dem Panoramaweg um die Kogeri genossen die Wanderer die Aussicht zum Parkstein, nach Fuchsmühl, zum Aussichtsturm am Rabenberg und viele andere markante Punkte. Am Haselstein mit den Resten einer alten Burganlage wurde durch ein Tor und über Steinstufen der Gipfel mit der Jägerhütte erklommen, danach noch der versteinerte Wachhund betrachtet.

Den Abschluss des schönen Wanderausflugs bildete eine Einkehr im Museums-Café mit Kaffee, Torten und Eis.

Wanderung Maerz 2016
Wanderung Maerz 2016
Wanderung Maerz 2016

Monatswanderung im Januar 2016

Zum Hotel Igel in Baumgarten

Trotz widriger Wetteraussichten scheuten fünfzehn unentwegte Wanderer nicht den Weg nach Baumgarten, was Petrus mit einen schönen Wandernachmittag belohnte. Nach einem Gruppenfoto vor der Nepomukstatue unterhalb der Burg begann die Wanderung entlang der Waldnaab zur Kläranlage und nach Dietersdorf. Auf dem Wanderweg Nr. 4 marschierten sie an der Photovoltaikanlage vorbei zum Hotel Igel. Kurz vor dem Ziel zog ein kleiner Schneeschauer auf, aber das Ziel lag schon vor Augen. Nach einer gemütlichen Einkehr wurde der Rückweg angetreten. Durch den Wald ging es bei gelegentlichem Sonnenschein nach Lindenhof und über den Scheibenweg zurück nach Neuhaus. Nach eineinhalb Stunden war das heimatliche Ziel wieder erreicht.

Wanderung Januar 2016
Wanderung Januar 2016
Wanderung Januar 2016

 

 

 

Monatswanderung im Oktober 2015

Zu den Teufelsküchen bei Tirschenreuth

Vierzehn Wanderer, darunter auch Gäste aus Weiden und Luhe machten sich bei optimalem Wanderwetter mit Wanderführer Matthias Neumann zunächst per PKW auf den Weg zum Rothenbürger Weiher bei Tirschenreuth. Von dort ging es durch den Wald auf samtweichen Wegen, vorbei an Waldwiesen, kleinen Teichen über Teichdämme und Bächlein ins Felsenlabyrinth der „Kleinen Teufelsküche“. Am sogenannten „Wackelstein“, einem riesigen Felsbrocken, der nur mit einer Fläche von etwa einer Hand Breite auf einem Felsenturm thront, begann der Aufstieg über eine Treppe um dieses herrliche Tal von oben zu genießen. Danach machte die Gruppe einen Abstecher vorbei am Moorweiher weiter durch den Wald zur „Großen Teufelsküche“, wo der Teufel in steinernen Schüsseln sein Essen gekocht haben soll. Einst wurden hier – der Sage nach – wo die „Teufelskirch“ stand, schwarze Messen gefeiert. Die „Große Teufelsküche“ zeigt eindrucksvoll im Verband liegende große Granitblöcke mit sogenannter Wollsackverwitterungsform wie ein zerklüftetes Granit-Blockmeer. Auf gesandeten Forstwegen ging es zurück zum Parkplatz.

Wanderung Oktober 2015
Wanderung Oktober 2015