Wanderrouten Überblick

Mit den hier vorgestellten Routen möchten wir Ihnen Anregungen geben für gelungene Wanderungen. Sie können diese Routen nach Belieben kombinieren oder nach Ihren eigenen Wünschen individuell verändern.

Auf unserer OWV-Wanderkarte  sind die beschriebenen Rundwanderwege markiert. Die gleiche Karte finden Sie auch auf den aufgestellten Wandertafeln.

Route 1: Ins Waldnaabtal zur Blockhütte


14,7 km | ca. 3,5 Stunden | leichte bis mittelschwere Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Die Wanderung führt von Windischeschenbach über das Johannistal zur Blockhütte und zurück. Zwei Wege führen auf je einer Seite des Ufers der Waldnaab. Der Uferpfad ist nur für geübte Wanderer geeignet. Auf der anderen Uferseite führt ein augebauter Weg zur Blockhütte. Dieser ist auch für Radfahrer und Kinderwägen geeignet. [Weitere Informationen zu Route 1 und den Alternativen]

Route 1 – Alternative 1: vom Uferpfadparkplatz zur Blockhütte

  
10,2 km | ca. 3,5 Stunden | schwere Wanderung [geübte Wanderer]

Die Wanderung beginnt am Uferpfadparkplatz, ca. 3 km nördlich von Windischeschenbach, und führt am Uferpfad entlang zur Blockhütte (Einkehrmöglichkeit) und wieder zurück. Die Strecke ist nur für geübte Wanderer geeignet.

Route 1 – Alternative 2: vom Blockhüttenparkplatz zur Blockhütte

    
1,6 km | ca. 45 Minuten | mittelschwere Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Die Wanderung beginnt am Blockhüttenparkplatz, ca 6 km nördlich von Windischeschenbach, und führt bergab zur Blockhütte und wieder mit einer mittleren Steigung zurück zum Parkplatz. Die Strecke ist auch für Radfahrer und Kinderwägen geeignet. Die Strecke ist bei gutem Wetter auch im Winter begehbar, wird jedoch nicht geräumt oder gestreut.

Route 1 – Alternative 3: von Tannenlohe zur Blockhütte

    

6 km | ca. 1,5 Stunden | leichte Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Die Wanderung beginnt am Parkplatz in Tannenlohe und führt an der Waldnaab zur Blockhütte und zurück. Die Strecke ist bei gutem Wetter auch im Winter begehbar, wird jedoch nicht geräumt oder gestreut.

Route 1 – Alternative 4: weiter nach Falkenberg

    
10,1 km | ca. 2,5 Stunden | leichte Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Von der Blockhütte aus kann man die Wanderung auf dem Burgenweg fortsetzen. Vorbei am Butterfass und am Sauerbrunnen erreichen Sie Falkenberg.

Route 1 – Alternative 5: zurück über Bernstein und Schweinmühle

   
zusätzlich 8,8 km ab Blockhütte (insgesamt 17,6 km) | ca. 6 Stunden | schwere Wanderung [geübte Wanderer; Radfahrer]

Von der Blockhütte wandern Sie nach Bernstein (Einkehrmöglichkeit), weiter nach Schweinmühle und zurück nach Windischeschenbach. Diese Strecke ist auch für Radfahrer geeignet.


Route 2: Wanderung zur KTB – kontinentale Tiefbohrung


10,1 km | ca. 2,5 Stunden | leichte Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Die Wanderung führt von Windischeschenbach über Berg und Naabdemenreuth zur kontinentalen Tiefbohrung und wieder zurück über Schweinmühle nach Windischeschenbach. Im Geo-Zentrum kann sich der Besucher über Bohrtechnik sowie den Verlauf und das Ergebnis der geowissenschaftlichen Bohrung mit einer Erdtiefe von 9101 Metern informieren. Die Wanderung ist auch für Radfahrer und Kinderwägen geeignet. [Weitere Informationen zu Route 2]

Route 2 – Alternative: nur bis Schweinmühle


6 km | ca. 1,5 Stunden | leichte Wanderung  [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Alternativ besteht die Möglichkeit nur bis Schweinmühle (Einkehrmöglichkeit) zu wandern und von dort den gleichen Weg zurück nach Windischeschenbach. Die Wanderung ist auch für Radfahrer und Kinderwägen geeignet.


Route 3: Nach Neustadt und zurück durch das Sauerbachtal


25,3 km | ca. 6,5 Stunden | mittelschwere Wanderung [geübte Wanderer; Radfahrer]

Die Wanderung führt von Windischeschenbach, entlang der Waldnaab nach Neustadt. Von der geht es über das Sauerbachtal zurück nach Windischeschenbach. Auf Grund der langen Strecke ist diese Wanderung eher für geübte Wanderer und Radfahrer geeignet (Mountainbike). In vielen Orten besteht die Möglichkeit einzukehren. [Weitere Informationen zu Route 3]

Route 3 – Alternative: über Denkenreuth


ca. 1 km länger (insgesamt 26,3 km) | ca. 6,5 Stunden | mittelschwere Wanderung [geübte Wanderer; Radfahrer]

Diese Wanderung ist etwa 1 km länger als Route 3. Nach Wurz biegen Sie ab Richtung Denkenreuth und wandern dort den sogenannten Höhenweg, mit einem herrlichen Ausblick auf Wurz und das oberpfälzer Hügelland.


Route 4: Auf dem Goldsteig zur Hutzlmühle


8,7 km | ca. 2,5 Stunden | mittelschwere Wanderung [Wanderer]

Die Wanderung führt von Windischeschenbach an der Waldnaab entlang zur Hutzlmühle und weiter über Scherreuth zurück nach Windischeschenbach. Die Wanderung ist nicht für Radfahrer und Kinderwägen geeignet. [Weitere Informationen zu Route 4]

Route 4 – Alternative: etwas längere Strecke

 
ca. 2 km länger (insgesamt 10,7 km) | ca. 3,5 Stunden | mittelschwere Wanderung [Wanderer]

Wer möchte geht in Scherreuth nicht rechts, sondern links Richtung Südwesten schlägt einen Bogen und kehrt so, parallel zur Landstraße zurück nach Windischeschenbach.


Route 5: Bernstein – Höhenweg mit herrlicher Aussicht


7,2 km | ca. 2 Stunden | leichte Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Von Bernstein führt die Wanderung über Eiglasdorf, Lehen. Pleisdorf zurück nach Bernstein. Diese Wanderung lässt sich sehr gut mit ‚Route 1 Alternative 5‘ kombinieren. Auf diesem Höhenweg bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Steinwald und auf das Gelände der kontinentalen Tiefbohrung. Wer möchte kann von Pleisdorf etwa 500 Meter weiter nach Süden nach Schweinmühle gehen. Auf dem Campingplatz können Sie einkehren. Die Wanderung ist für Radfahrer und Kinderwägen geeignet.
Weitere Informationen zu Route 5


Route 6: Der Ikonenwanderweg


8,9 km | ca. 2,5 Stunden | leichte Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Der Ikonenwanderweg lässt sich auch in einen Ost- und einen Westweg teilen, mit einer Länge von jeweils etwa 4,5 Kilometern. Ikonen sind eigentlich Kultbilder des Ostkirchen. Jedoch haben Bäume, an denen Holzkästen mit Bildern von Heiligen, der Gottesmutter oder von Jesus Christus befestigt wurden, in unserer Gegens eine lange Tradition. Die Wanderung ist auch für Radfahrer und Kinderwägen geeignet.[Weitere Informationen zu Route 6]


Route 7: Sagenumwobenes ‚Galgenkatherl‘ und Neuhaus


4,7 km | ca. 1,5 Stunden | mittelschwere Wanderung [nur für Wanderer]

Der Weg führt von Windischeschenbach zum Galgenkatherl, nach Neuhaus und zurück nach Windischeschenbach. Dort wo heute das Galgenkatherl steht war früher eine Richtstätte. In Windsicheschenbach lebte das ‚Schönandlkatherl‘, ein junges, hübsches und lebenslustiges Mädchen. Als sie einen Sohn gebar war ihr dieser bei ihren Vergnügungen hinderlich. Eines Tages brannte Ihr Haus nieder und ihr Sohn starb in den Flammen. Der Richter ließ das Katherl verhören und unter Folter erpresste er ihr das Geständnis, dass sie das Haus selber angezündet hatte, um ihren Sohn zu beseitigen. Die junge Frau wurde erhängt und am Fuße des Felsens bestattet. Ihr Grab bedeckt heute ein länglicher schwerer Stein. Die Wanderung lässt sich gut mit den Wanderungen der Route 1 kombinieren. Die Wanderung ist nicht für Radfahrer und Kinderwägen geeignet.
[Weitere Informationen zu Route 7]


Route 8: Rundwanderweg über Dietersdorf

 
8,1 km | ca. 2,5 Stunden | leichte Wanderung [Wanderer; Radfahrer; Kinderwagen geeignet]

Die Wanderung führt von Neuhaus in einem Rundweg nach Dietersdorf und wieder zurück nach Neuhaus. Bei gutem Wetter haben Sie einen unvergleichlichen Rundblick. Sie sehen zum Beispiel Parkstein, Windischeschenbach, den Steinwald und den oberpfälzer Wald. Die Wanderung ist auch für Radfahrer und für Kinderwägen geeignet. [Weitere Informationen zu Route 8]


Route 9: Spazierengehen nach Gleißenthal


5,5 km | ca. 1,5 Stunden | mittelschwere Wanderung [nur für Wanderer]

Die Wanderung führt von Windischeschenbach nach Gleißenthal und wieder nach Windischeschenabach. Von Gleißenthal haben Sie einen schönen Blick auf Windischeschenbach. Die Wanderung ist nicht für Radfahrer und Kinderwägen geeignet. [Weitere Informationen zu Route 9]


Route 10: Zum höchsten Punkt der Stadt: Der Ritzerberg


4,1 km | ca. 1 Stunde | mittelschwere Wanderung [Wanderer]

Die Wanderung führt vom südlichen Ortende Windischeschenbachs auf den Ritzerberg, den höchsten Punkt der Stadt. Von oben sehen Sie die Stadt Windischeschenbach, den Oberpfälzer Wald und den Steinwald. Die Wanderung ist nicht für Radfahrer und Kinderwägen geeignet.
[Weitere Informationen zu Route 10]


Wichtiger Hinweis

Beachten Sie bitte, dass nicht alle hier vorgestellten Wege dem Oberpfälzer Waldverein unterstehen. Je nach Wetter können sich die hier angegebenen Schwierigkeitsgrade deutlich verändern. Seien Sie also bitte vorsichtig und gehen Sie nur Strecken, die Sie sich auch zutrauen. Das Begehen der Wege und Wanderungen erfolgt stets auf eigene Gefahr.

Legende

  Länge der Strecke (in der Regel vom Start und wieder zurück)

  leichte, mittelschwere oder schwere Route (bezieht sich manchmal nur auf Teilstrecken)

  für Wanderer geeignet

  für Radfahrer geeignet (manchmal nur Mountainbike)

  für Kinderwagen geeignet (teilweise dennoch steile Abschnitte)

  auch im Winter oder bei schlechtem Wetter begehbar (Wege werden nicht geräumt!)

  nur im Sommer, bzw. bei gutem Wetter begehbar

Alle auf dieser Internetseite verwendeten Karten sind von wandermap.net, powered by Google Maps. Die Rechte an diesen Karten liegen bei ‚Tele Atlas‘, ‚Google Maps‘, ‚OpenStreetMap‘ und ‚Wandermap.net‘.