Tagesausflug Waldwipfelpfad und Tierfreigehege 2019

Baumwipfelpfad und Tierfreigehege im Nationalpark Bayerischer Wald

Ausflugsgruppe im Nationalpark
Ausflugsgruppe im Nationalpark

Die zweite Tagesfahrt des Oberpfälzer Waldvereins Windischeschenbach / Neuhaus in 2019 führte am 29. September  zum Baumwipfelpfad und ins Tierfreigehege im Nationalpark Bayerischer Wald.
Früh um 7.30 Uhr startete der Bus, der wieder vom Vorsitzenden Reinhard Heine gesteuert wurde, fuhr auf die Autobahn in Richtung Schwandorf, über Cham und Spiegelau nach Neuschönau. Etwa gegen 10 Uhr erreichte die Gruppe bei bestem Ausflugswetter den Baumwipfelpfad.
Ein Teil der Gruppe nutzte den Fahrstuhl, die übrigen erklommen die Stufen hinauf zum Eingang des 1,3 km langen Holzstegs. Auf ungewohnter Höhe (20-25m) konnte man zwischen den Bäumen auf den Windungen des Steges wandeln und Wald und Bäume aus einer anderen Perspektive erleben.
Für den Nervenkitzel waren verschiedene Stationen eingebaut, die das Gehen über dem Abgrund intensiver machten. Auch ein Schweben in großer Höhe konnte erlebt werden. Als Höhepunkt strebte der Steg spiralförmig im Baumei in die Höhe(44m). Oben angelangt hatte man eine hervorragende Aussicht ins weite Umland. Über beschriftete Markierungspfeile konnten wichtige Punkte am Horizont erkannt und auch angepeilt werden.  Durch das großartige Wetter mit strahlendem Sonnenschein reichte der Blick zum Lusen und vielen anderen Gipfeln.
Nach der Mittagsstärkung gegen 13 Uhr besichtigten einige die Ausstellung im Hans-Eisenmann-Haus, andere Wanderer machten sich auf zur Erkundung des Tier-Freigeländes. Dieses ist sehr großzügig angelegt, man musste daher entsprechend viel Zeit mitbringen, um den Rundweg mit den damit verbundenen Tierbeobachtungen in Gänze zu durchwandern. Die Beobachtung der Greifvögel oder Eulen in den Volieren gelang meist auf Anhieb. Mit Glück und Geduld konnten auch eher scheue Tiere, wie Elch, Bär, Wolf oder Luchs gesehen werden, die oft ebenso die Sonnenstrahlen genossen. Auf jeden Fall lädt dieses Gelände zu weiteren Besuchen ein.
Um 16 Uhr mussten sich die OWV-ler vom Bayerwald verabschieden, da der Bus nach einem abwechslungsreichen Sonntag für die Heimfahrt schon bereit stand.

Impressionen

[URIS id=1468]

Tagesausflug ins Freilandmuseum Neusath

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Oberpfälzer Waldverein Windischeschenbach / Neuhaus unternahm am 28. April eine Tagesfahrt ins Freilandmuseum Neusath. Nachdem um 9 Uhr alle den Bus bestiegen hatten, steuerte Busfahrer Reinhard Heine, der gleichzeitig der Vorsitzende des Vereins ist, das Fahrzeug auf die Autobahn in Richtung Nabburg.
Um 10 Uhr erwartete Gästeführerin Sabine Grötsch die Gruppe und begann einen kurzweiligen Informationsrundgang durchs Gelände. Hier erfuhren die Besucher viel Interessantes über die Herkunft der Anwesen, die Lebensweise der ursprünglichen Bewohner und der seinerzeit gehaltenen Tiere, die meist unter dem gleichen Dach untergebracht waren.
Die Führung  endete vor dem Wirtshaus Unterbürg, das die Gruppe gleich eroberte, um sich aufzuwärmen, da es draußen zwar trocken, doch recht kühl war.

Nach der Mittagsstärkung trafen sich um 13 Uhr einige wieder am Kohlenmeiler, der gerade entzündet wurde.
An diesem Sonntag war auch noch ein Spinntreffen, dabei konnte man in verschiedenen Häusern den Frauen beim Aufbereiten und Verarbeiten von Wolle zusehen und lehrreiche Auskünfte darüber erhalten.
Danach wurden noch eine Holz- und Kachelofenausstellung betrachtet, bevor um 14 Uhr die Sonderführung „Alte Holznutzung“ begann. Die Naturpädagogin Eva Nussbaumer erinnerte und zeigte wozu Holz alles genutzt werden konnte – in der Küche zum Heizen und Leuchten, im Garten, Haus und Hof,  als Werkzeug, auf dem Dach, als Zaun und Rinde als Medizin und zum Gerben.
Nach der abschließenden Ankunft am Kohlenmeiler mussten sich die OWV-ler verabschieden, da der Bus nach einem abwechslungsreichen Sonntag für die Heimfahrt schon bereit stand.

Diese Diashow benötigt JavaScript.